Christoph Liebig. 27.05.2020

Alles wieder vorbei? Wohl kaum. Zwar war unser Boot von “Seerohrtiefe” bis Mitte Mai auf “Schleichfahrt” übergegangen – und seit Mitte Mai nehmen wir wieder Fahrt auf. Aber die Unsicherheit in der Bevölkerung – so auch bei Patienten in Bezug auf Praxisbesuche – ist doch noch zu spüren. Wie lange dies anhält, und mit welchen Strategien unsere KundInnen darauf reagieren, werden wir aufmerksam begleiten. Wie in vielen anderen Branchen auch, ist der Horizont so ganz konkret nicht abzusehen. Wird es wie vorher sein? Und wollen wir das überhaupt? Oder geht es nicht vielleicht darum, Dinge anders und noch besser zu machen? Sorge bereitet mir ein wenig die Aussicht, dass durch Hilfe- und Konjunkturmassnahmen der auch ohne Corona notwendig gewesene Veränderungsdruck weniger neue Energien auslösen könnte als nötig, bzw. akute Liquiditätsengpässe nur in die Zukunft verschoben werden.

Unser Update Phase IV: das Boot nimmt Fahrt auf, und nun liegt es an uns allen, unter den neuen Regeln den ZahnÄrztinnen ein prima Partner zu sein und dies jetzt auch weiter auszubauen. Mit spannenden neuen Produkten und Ideen.

Unsere Labore sind voll einsatzbereit. Dies schließt unser gesamtes Angebotsspektrum ein. Für den unmittelbaren Patientenkontakt im Labor haben wir eine Ausstattungsrichtlinie entworfen, die uns den für unsere Produkte notwendigen Patientenkontakt ermöglicht. Wichtige Lieferketten in unserem Geschäftsmodell sind kaum mehr beeinträchtigt.

Unsere Mitarbeiter-Teams haben die erste Welle der Pandemie bisher so bravourös gemeistert, dass ich allen hier erst einmal nur “Danke” sagen möchte. Danken möchten wir ZahnArtisten auch unseren treuen und tapferen Praxisteams, die für ihre Patienten da waren und sind, und die uns in dieser Phase ihr Vertrauen geschenkt haben.

Unsere Zusammenfassung für Sie für die Phase IV:

  1. Unsere Öffnungszeiten sind unverändert.
  2. Präsenz-Termine in den Praxen: selbstverständlich stehen wir für Sie bereit,  in der Praxis für Sie da zu sein.
  3. Patientenkontakte bei uns im Labor werden bei uns nur durch bestimmte Mitarbeiter unter definiertem Schutz durchgeführt. Dies schließt Gesichtsschild, FFP-2 Maske und Handschuhe ein. Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden nur Patienten zu uns übersenden, die vorher das in den Praxen übliche Screening vor Eintritt in die Praxisräume durchlaufen und dort keine Fieber- oder Erkältungssymptome aufgewiesen hatten.
  4. Patientenbesuche werden mit Eintritt bei uns namentlich und mit Erreichbarkeitsdaten protokolliert. Dies bitten wir Ihren Patienten im Vorwege mitzuteilen. Für Patienten, die eine “vielleicht bald verfügbare App” in Nutzung haben, kann dies u.U. entfallen. Dazu werden wir uns äussern, wenn wir wissen, was die App macht.
  5. Auf unserem website-blog  www.zahn-art.com haben wir für Sie das aktuelle dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur aktuellen Fallzahlen-Entwicklung der Pandemie in Deutschland verlinkt.

Wir verfolgen weiterhin die Entwicklungen rund um Covid-19 aufmerksam, aber noch aufmerksamer wollen wir uns um Sie kümmern!

Liebe Kunden, liebe Praxisteams, liebe Patienten, die Situation ist zunächst auf einem Level angekommen, auf dem wir nun gemeinsame Ideen haben sollten, auch um den Bürgern Ängste vor einer (zahn-)ärztlichen Behandlung vor dem Virusrisiko zu nehmen. Wir lernen, mit der Situation umzugehen. Denn es geht weiter!

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr

Christoph Liebig